UNSERE STADT


Castellammare di Stabia liegt im südöstlichen Teil des Golfs von Neapel, vor den Toren der wunderbaren Halbinsel von Sorrent und in einer zentralen und strategischen Position, um die wichtigsten Touristenziele leicht zu erreichen.





Mittelalterliche Burg

Die Stadt ist nach der mittelalterlichen Burg, die in dominanter Hügellage auf etwa 100 Meter über dem Meeresspiegel steht und vom Herzog von Sorrent als Grenzfestung seiner Domäne erbaut wurde, benannt. Der Name Castrum ad mare, nämlich Castello a mare in Italienisch, taucht zum ersten Mal im Jahr 1086 und bezieht sich auf das Dorf, das um die Burg herum und im ihren unten Teil stand. Leider ist es heute Privateigentum und kann es nur von außen besuchen.

Castellammare ist seit der Antike zurück bekannt, denn die Römer bauten hier, in hügeliger Gegend, prächtige Villen im Besitz von die reichen Patriziern mit Thermen, Schwimmbädern, Turnhallen und kleinen Tempeln im Innern, und sie verschönerten sie mit Gemälden, die heute noch zu den interessantesten der römischen Kunst zählen. Im Jahr 79 n. Chr hat ein unerwarteter und gewaltsamer Ausbruch des Vesuvs die antike Stadt Stabiae zusammen mit Pompeji und Herculaneum unter einer dicken Decke aus Asche, Lapilli und Bimsstein verschwinden lassen.

Ausgrabungen von Stabiae - Frühling

Ausgrabungen von Stabiae

Aufgrund der häufigen Erdbeben, die waren dem Ausbruchvorausgegangen, wiesen viele Villen Anzeichen von Versagen oder Rissen auf und in der Umstrukturierung daher befanden: Deshalb gab es in Stabiae nur eine begrenzte Zahl von Opfern. Unter den berühmten Opfern war auch Plinius der Ältere, der war nach Stabia gekommen, um den Ausbruch genauer zu beobachten, und der höchstwahrscheinlich am Strand von giftigen Gasen vergiftet starb.

Hier finden Sie einen Reiseführer für die archäologische Stätte.




Unsere Stadt ist bekannt als die Stadt der Gewässer: Dieser Name kommt von den 28 verschiedenen Mineralwasserquellen, die seit der Antike bekannt und geschätzt sind: Dank dieser fließt aus unseren Wasserhähnen ein sehr gutes Wasser! Die Thermen befinden gegenwärtig in die Modernisierung und in der Umstrukturierung, deshalb es derzeit nicht möglich ist, die verschiedenen Wasserarten zu schmecken.

Es wird dringend empfohlen einen Besuch unserer Kathedrale, die Hauptkirche der Stadt aus dem 16. Jahrhundert stammenden, die im Inneren Gemälde von Spagnoletto und anderen Künstlern beherbergt, zusätzlich zu dem Krippenspiel, das seit diesem Jahr auf Dauer eingestellte bereitet ist, mit wertvollen hölzernen Hirten aus dem 18. Jahrhundert auf Mannshöhe.




Die Kathedrale

Dem Krippenspiel

Wenn Sie noch ein paar Tage in unserer Stadt bleiben, kann ein Tag sicherlich einem Spaziergang auf den Berg Faito zu planen, die in nur 8 Minuten mit der Seilbahn (hier der Fahrplan) vom Bahnhof Circumvesuviana erreichbar ist von Mai bis Oktober.








Vesuv vom Berg Faito

Während der Aufstieg mit der Seilbahn können Sie aus einem atemberaubenden Blick auf die gesamte Ebene und den darunter Golf genießen. Sobald Sie auf dem Berg Faito angekommen sind, können Sie an heißen Sommertagen viel kühlere Luft atmen, in den Wäldern spazieren gehen und picknicken oder in einem typischen Bergrestaurant essen: Vergessen Sie nicht, den Aussichtspunkt zu erreichen, von dem aus das Panorama und die Aussicht bis ins Unendliche reichen, von der Halbinsel von Sorrent und der Insel Capri bis zum gesamten Golf von Neapel und den Inseln Ischia und Procida.

Wenn Sie auf der Strandpromenade der Stadt spazieren gehen, können Sie die Cassarmonica, das Symbol von Castellammare, sehen, die im Jahr 1900 gebaut wurde, um Konzerte und Veranstaltungen zu veranstalten. Sie war von kurzer Dauer, nämlich erst nach 9 Jahren stürzte sie aufgrund eines Windsturms ein. Sie wurde im Jahr 1911 von selben Architekten, der sie zum ersten Mal baute, Eugenio Cosenza, der ihre Höhe reduzierte und ein Blasloch hinzufügte, eine Änderung, die auch eine Verbesserung seiner Stabilität ermöglichte, wiederaufgebaut und in die Stadt zurückgegeben. Im Laufe der Jahre wurde sie restauriert und heute kann man sie in seiner ganzen Pracht bewundern: Ein seltenes Beispiel für einen Musikpavillon in Italien

Schließlich empfehlen sie wir einen klassischen Spaziergang auf der Strandpromenade: Hier können Sie einen herrlichen Blick in Richtung auf den Vesuv und Neapel sowie wunderschöne Sonnenuntergänge genießen. Hier finden Sie auch zahlreiche Restaurants aller Art, in denen Sie ausgezeichneten frischen Fisch essen können, Pizzerien, in denen Sie die echte neapolitanische Pizza probieren können, sowie Kneipen und Bars.



Cassarmonica